Startseite | Kontakt | Impressum & Datenschutz

Übertragung von Immobilien

Unser Haupttätigkeitsfeld in diesem Bereich betrifft die Begleitung bei der Veräußerung einer Immobilie und die sinnvolle Übertragung des Vermögens an die nächste Generation.

In diesem Bereich können wir neben unserem juristischen Fachwissen auf eine jahrelange Erfahrung in der Energiewirtschaft, im Leitungsbau und in der Vermessung zurückgreifen.

Nur mit einer sorgfältigen Planung lassen sich Konflikte und finanzielle Belastungen durch Schenkungssteuer/ Erbschaftssteuer oder Spekulationssteuer vermeiden. Vorgefertigte Modelle sind meist nicht zu empfehlen. Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen ein geeignetes, sinnvolles, individuelles Modell.

Wir beraten Sie bei den speziellen Fragen, die sich rund um das Grundstück und die Immobilie stellen können:

Erwerb, Verkauf und Verpachtung eines Grundstücks
Beratung, Erstellung und Prüfung von Kaufverträgen, Pachtverträgen etc.

Übertragung einer Immobilie
Wir erarbeiten für Sie eine sinnvolle Strategie und berücksichtigen dabei die Erbschaftsteuer, Schenkungsteuer und Spekulationssteuer. Gerne erläutern wir Ihnen die Vorteile und Nachteile einer lebzeitigen Immobilienübertragung.

Belastung eines Grundstücks mit Rechten
Erbbaurecht, Grunddienstbarkeiten, beschränkt persönliche Dienstbarkeiten, Reallasten, Nießbrauchsrechte, Vorkaufsrechte und die Grundpfandrechte. Vor allem in der Vorsorgeplanung sind grundstückrechtliche Besonderheiten zu beachten.

Hilfe bei schädlichen Einwirkungen auf ein Grundstück
Lärm, optische Beeinträchtigungen, Beeinträchtigungen aufgrund von Baumaßnahmen.

Der Begriff Agrarrecht umfasst unterschiedliche juristische Gebiete aus dem engeren und weiteren landwirtschaftlichen Bereich. Gerade auch im Arbeitsrecht, Erbrecht und Familienrecht sind agrarrechtliche Besonderheiten zu berücksichtigen, um eine effektive Beratung der Mandanten zu gewährleisten.

Zu nennen sind beispielhaft:

  • landwirtschaftliches Familien- und Erbrecht,
  • Landpachtrecht,
  • Cross Compliance / Förderungen,
  • landwirtschaftsspezifisches Baurecht (Bauen im Außenbereich u.ä.).

Kernpunkt unserer Tätigkeit im Bereich des öffentlichen Baurechts ist z.B. die vorbeugende Planung. Das bedeutet die Prüfung, ob und wie ein Grundstück bebaut werden darf. Denn nur wenn ein Grundstück so bebaut werden darf, wie Sie es wollen, bringt eine weitere Planung Sinn. Gerade in der Nachlassbegleitung spielt die Bebaubarkeit eines Grundstücks eine wesentliche Rolle, wenn es darum geht zwischen verschiedenen Nachlassbeteiligten einen gerechten Ausgleich zu schaffen.

Grundstücksbegutachtung
Wir prüfen für Sie, ob auf dem vorgesehenen Grundstück Ihr geplantes Vorhaben realisiert werden kann.

Abstandsflächenprüfung
In Zusammenarbeit mit Ihnen ermitteln wir den Standort innerhalb des Grundstücks, der bebaut werden darf.

Besprechungen mit Behörden und Anliegern
Wir führen für Sie die notwendigen Verhandlungen mit Behörden, Anliegern und weiteren Beteiligten. Durch unsere Mediationsausbildung können wir Sie dabei besonders effektiv unterstützen.

Prüfung auf vorhandene Rechte am Grundstück
Wir prüfen für Sie, ob beispielsweise Versorgungsleitungen im Grundstück liegen und ob aktuelle und künftige Baumaßnahmen dadurch beeinflusst werden können. Zusätzlich prüfen wir für Sie die Reichweite von Dienstbarkeiten und Leitungsrechten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren