Startseite | Kontakt | Impressum & Datenschutz

Schlichten ist besser als Prozessieren!

Wir sind seit 2011 durch die Rechtsanwaltskammer München als Gütestelle nach dem Bayerischen Schlichtungsgesetz zugelassen und seit 2013 durch den Präsidenten des Oberlandesgerichts München befugt Güteverfahren nach der Zivilprozessordnung durchzuführen.

Unser Tätigkeitsbereich ist somit nicht auf die obligatorische Streitschlichtung der nach dem Bayerischen Schlichtungsgesetz eingerichteten Gütestellen beschränkt. Uns ist es erlaubt auch freiwillige Verfahren außerhalb des Schlichtungsgesetzes durchführen.

Eine Schlichtung ist in folgenden Fällen zwingend vorgeschrieben:

Einwirkungen auf das Nachbargrundstück

  • Überwuchs (z.B. von Bäumen/ Sträuchern) nach § 910 BGB.
  • Hinüberfall (z.B. von Obst) nach § 911 BGB.
  • Streitigkeiten rund um Grenzbäume.
  • Nachbarrecht im Sinn von Art. 43-54 AGBGB.
  • (Fenster an der Grundstücksgrenze, Betretung von Nachbargrundstücken [Hammerschlags- und Leiterrecht], Grenzabstände von Pflanzen)

Streitigkeiten über Verletzungen der pers. Ehre

  • Wenn Sie also beispielsweise beleidigt wurden.

Für eine Schlichtung im Rahmen des bayerischen Schlichtungsgesetzes sind folgende pauschalen Gebühren vorgesehen:

  • wenn die Gegenseite zum Schlichtungstermin nicht erscheint: 50,00 EUR netto. zzgl. MwSt.
  • wenn ein Schlichtungsgespräch durchgeführt wird: 100,00 EUR netto. zzgl. MwSt.
  • Nebenkostenpauschale: 20,00 EUR netto. zzgl. MwSt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren